GIZEH - GEODÄTISCHE ERKENNTNISSE

8a - VORAUSSETZUNG 2 FÜR DIE QUADRATUR


8a.1 - Entwicklung der 14:11 Quadratur

Ausgangspunkt ist die Chefren-Quadratur. Der Abstand der Chefren-Pyramide von der Cheops-Pyramide ist gleich der Höhe des Quadraturdreiecks.

y1 = 353,86264 m = 11 Einheiten ==> 1 Einheit = 32,16933091 m

Die Chefren-Quadratur im Gizeh-Komplexes von Mark Lehner

Abbildung 8a.1 – Die Chefren-Quadratur im Gizeh-Komplexes von Mark Lehner

 

Trägt man vom Mittelpunkt der Cheopspyramide 14 Einheiten in südlicher Richtung ab, dann ergibt sich eine Waagerechte, die mit den Schenkeln des 14:11 Winkel ein Quadraturdreieck 1 bildet.

14 Einheiten = 450,3706327 m

Abstände im Gizeh-Komplexes von Mark Lehner

Abbildung 8a.2 – Abstände im Gizeh-Komplexes von Mark Lehner

 

Aus dem Quadraturdreieck 1 ergibt sich die 14:11 Quadratur

Die 14:11 Quadratur im Gizeh-Komplexes von Mark Lehner

Abbildung 8a.3 – Die 14:11 Quadratur im Gizeh-Komplexes von Mark Lehner

 

Verlängert man die Basisseite des Quadraturquadrates der 14:11 Quadratur erhält man die Basislinie. Diese Linie stellt ebenfalls die Grundlinie für den Mykerinos-Komplex dar.
Die Basislinie ist 25 Einheiten von der Waagerechten durch den Mittelpunkt der Cheops-Pyramide entfernt. So lässt sich jetzt ein Quadrat mit einer Kantenlänge von 25 Einheiten auf der Basislinie erzeugen. Dieses Quadrat wird im Folgenden Basisquadrat genannt.

25 Einheiten = 804,2332728 m

 

Die Chefren-Quadratur und die 14:11 Quadratur zusammenergeben folgendes Bild:

Die Chefren-Quadratur und die 14:11 Quadratur im Gizeh-Komplexes von Mark Lehner

Abbildung 8a.4 – Die Chefren-Quadratur und die 14:11 Quadratur im Gizeh-Komplexes von Mark Lehner

 

8a.2 - 14:11 Quadratur und Basisquadrat

Das Basisquadrat ergibt sich aus der 14:11 Quadratur. In den verschiedenen Karten sieht das folgendermaßen aus:

Basisquadrat im Gizeh-Komplexes von Howard Vyse

Abbildung 8a.5 – Basisquadrat im Gizeh-Komplexes von Howard Vyse

 

Basisquadrat im Gizeh-Komplexes von John Perring

Abbildung 8a.6 – Basisquadrat im Gizeh-Komplexes von John Perring

 

Basisquadrat im Gizeh-Komplexes von Flinders Petrie

Abbildung 8a.7 – Basisquadrat im Gizeh-Komplexes von Flinders Petrie

 

Basisquadrat im Gizeh-Komplexes von Glen Dash

Abbildung 8a.8 – Basisquadrat im Gizeh-Komplexes von Glen Dash

 

Die 14:11-Quadratur und das Basisquadrat in der Basiskarte

Abbildung 8a.9 – Die 14:11-Quadratur und das Basisquadrat in der Basiskarte

 

8.a3 - Verzerrte Karten des Gizeh-Plateaus

Basisquadrat im Gizeh-Komplexes von Mark Lehner

Abbildung 8a.10 – Basisquadrat im Gizeh-Komplexes von Mark Lehner

 

Eine weitere Karte des Gizeh-Komplexes mit Basisquadrat

Abbildung 8a.11 – Eine weitere Karte des Gizeh-Komplexes mit Basisquadrat

 

Für alle Karten gilt:

Die exakte Lage der Sphinx zwischen den östlichen Schenkeln des 14:11 und 11:7 Winkeln, sowie die Lage des Mykerinos-Komplexes auf dem westlichen 14:11 Schenkel und die Lage des Chefren-Komplexes btgl. des westlichen 11:7 Schenkel legen nahe, dass hier tatsächlich die 14:11 und 11:7 Proportion benutzt worden ist.

 

8a.4 - Schnittpunkte mit dem Basisquadrat

Die Schenkel der 14:11 und 11:7 Winkel bilden Schnittpunkte mit dem Basisquadrat.

Es ergeben sich die Schnittpunkte A1, B1, A2, B2 zwischen den Quadraturwinkeln und dem Basisquadrat. Außerdem ergeben sich in der Verlängerung der Basisseite des Basisquadrates noch die Schnittpunkte C1, D1, C2, D2

Da die Punkte A1, A2, und B1, B2 paarweise vorkommen können diese durch waagerechte Linien miteinander verbunden werden.

Außerdem ergeben sich noch die Schnittpunkte E1 und E2 sowie die Schnittpunkte F1 und F2. Es kommen noch die Schnittpunkte I1, J1, I2, J2 mit der Halbachse des Basisquadrates hinzu.

Alle Schnittpunkte der 14:11 und 11:7 Schenkel mit dem Basisquadrat

Abbildung 8a.12 - Alle Schnittpunkte der 14:11 und 11:7 Schenkel mit dem Basisquadrat

 

Die Konstruktion in Abbildung 8.12 wird im Folgenden als Basiskonstruktion des Gizeh-Plateaus bezeichnet. Daraus ergeben sich insgesamt 8 Quadraturdreiecke und entsprechende Kreisquadraturen.


8a.4.1 - 14:11 Quadratur

Das Quadraturdreieck G0J1J2 mit der Quadratur 0.1.
Das Quadraturdreieck G0A1A2 mit der Quadratur 1.1 im Folgenden einfach Quadratur 1 genannt.
Das Quadraturdreieck G0F1F2 mit der Quadratur 2.1.
Das Quadraturdreieck G0D1D2 mit der Quadratur 3.1.


8a.4.2 - 11:7 Quadratur

Das Quadraturdreieck G0I1I2 mit der Quadratur 0.2.
Das Quadraturdreieck G0E1E2 mit der Quadratur 1.2
Das Quadraturdreieck G0B1B2 mit der Quadratur 2.2 im Folgenden einfach Quadratur 2 genannt..
Das Quadraturdreieck G0C1C2 mit der Quadratur 3.2.


Auf den folgenden Seiten werden die einzelnen Quadraturen ausführlich behandelt.

 

 

 zum Anfang der Seite
 zur PiGizeh HomePage
 zum Inhaltsverzeichnis
Seite: 0 1 2 3 4 5 6 7 a 8 a 9 a 10 a 11 a 12 a 13 a 14