DIE VIER DENKMALE

Direkt von der Rudelsburg aus gelangt man zu vier Denkmalen, die auf einer Strecke von etwa 400 Meter verteilt sind. Die Folge der Denkmale hier entspricht dem Weg von der Rudelsburg aus.
 

 

Das Gefallenen Denkmal

Das Gefallenen-Denkmal wurde 1870/71 erbaut. Die vier Ecken repräsentieren die deutschen Königreiche und die 24 Baluster stehen für die Bundesstaaten. Ursprünglich wurde das Denkmal durch einen Adler gekrönt.
 
     
Das Gefallenen Denkmal   Das Gefallenen Denkmal

 

 

Das Bismarck Denkmal

Die Grundsteinlegung des Jung-Bismarck-Denkmals geschah am 1.6.1895. Die Einweihung erfolgte am 23.5.1996
     
Das Bismarck Denkmal   Das Bismarck Denkmal
     
Das Bismarck Denkmal   Tafel zum Bismarck Denkmal

 

 

Das Kaiser Wilhelm Denkmal

Das Kaiser Wilhelm I Denkmal wurde Pfingsten 1890 enthüllt. Der untere Teil stellt einen Tempel dar, der obere Teil besteht aus einem Obelisken. Das Bronzemedaillon weist nach Osten und damit ist auch das gesamte Denkmal nach den Himmelsrichtungen orientiert.
Zu erwähnen wäre noch das bereits 1901 erste Verfallserscheinungen auftraten.
 
     
Das Kaiser Wilhelm Denkmal   Das Kaiser Wilhelm Denkmal
     
Das Kaiser Wilhelm Denkmal   Tafel zum Kaiser Wilhelm Denkmal

 

 

Das Löwen Denkmal

Das Löwendenkmal wurde 1921 entworfen, durch die Inflation bedingt kam es aber nicht zur Ausführung. Erst am 16. Oktober 1926 erfolgte die Einweihung.
Das Denkmal steht im ehemaligen Steinbruch der Burg und ist nach Westen ausgerichtet.
Der Löwe soll der Ausdruck der Dauerhaftigkeit sein
     
Das Löwen Denkmal   Tafel zum Löwen Denkmal
Das Löwen Denkmal