Genome und Kunst
Genomic Light - Optische Geräte, Bühnentechnik, Effektleuchten
Für die Visualisierung der DNA-Stränge als Effektleuchte kommt eine Mikrocontroller basierte Schaltung zum Einsatz. Die Schaltung steuert 3 getrennte Leuchtmittel an, die die Farben Rot, Grün und Blau erzeugen. Der Mikrocontroller steuert dazu die Helligkeiten der Farben und ist dadurch in der Lage jede Farbe des RGB-Farbspektrums zu erzeugen. Daher ist hier eine direkte Umsetzung für Farbalgorithmus 1 möglich.


Schaltbild des Microcontrollers und der LED-Treiber-Elektronik

 Mikrocontroller-Schaltung


Es existieren zwei Möglichkeiten der Ansteuerung:

1) Die „abzuspielende“ DNA-Sequenz kann in die Mikrocontroller-Schaltung als Datenliste (Arbeitstabelle) geladen werden.

2) Es erfolgt eine Synchronisierung des Farbwechsels durch externe Quellen, z.B. mit dem Programm DNS-Viewer. Es wird eine Verbindung zum PC benötigt, die über USB erfolgt.

Als Leuchtmittel kommen LED's für Effektleuchten bzw. Raumbeleuchtungen in Betracht, ebenso aber auch Halogenstrahler und Bühnenscheinwerfer.


Beispiel für die Anwendung als Dekorleuchte bzw. Effektleuchte

 GenLight Cyan
 GenLight grün
 GenLight gelb


Die hier gezeigte Umsetzung wurde mit einfachen LED's durchgeführt. Aufgrund der hohen Schaltgeschwindigkeit von Leuchtdioden kann eine DNA-Sequenz auch mit hohen Geschwindigkeiten dargestellt werden (kein Nachleuchten wie bei Halogenstrahlern)


 zur PiMath-HomePage