2.4 – P-KÖRPER - physikalischer Körper

2.4.1 - Physische Sinne:

a) Wahrnehmung physikalische Ebene (Sensoren --> Eigenschaften)

b) Wahrnehmung physikalischer Körper (Empfindungen)

 

2.4.2 - Empfindungen

Hunger, Durst, Schmerz, Lust, Wärme, Kälte, Übelkeit, Druck, Ver-und Entspannung

Empfindungen sind zeitlich nicht konstant und können durch psychische wie mentale Einflüsse geprägt sein

 

2.4.3 - Speicherfähigkeit

Der P-Körper besitzt Speicherfähigkeit:

a) macht prozedurales Wissen möglich
Schwimmen, Balance halten beim Fahrrad fahren, Schnürsenkel zubinden

b) macht körperliche Traumata möglich
Unfall, Operation, Extremsituationen

 

2.4.4 - Physikalische Ebene

die durch den P-Körper (mit seiner Sensorik) physisch erfahrbare Umwelt
3-dimensional in der linearen Zeit



2.4.5 - Physikalische Energien:
vom physischen Raum und der linearen Zeit abhängig