2.8 – AGGREGATE

2.8.1.1 - DEFINITION: Aggregate

AGGREGATE sind Objekte, die an mehreren Energieebenen beteiligt sind

Aggregate kann man auch als energetische Systeme bezeichnen


2.8.1.2 - Beispiele

Morphogenetische Felder
energetisierte und/oder programmierte Objekte
Lebewesen




2.8.2 - DEFINITION: Kategorien von Aggregaten

Aggregate lassen sich in 4 Kategorien einteilen:


MA - Aggregat

mental/psychisch(astral)

ein MA-Aggregat ist physikalisch nicht manifestiert


AP - Aggregat

psychisch/physisch

AP-Aggregate sind alle Gegenstände die emotional geladen oder anderweitig energetisiert sind.


MP - Aggregat

mental/physisch

MP-Aggregate sind alle Gegenstände die Programmierungen oder mentale Codes aufweisen.


MAP - Aggregat

mental/psychisch/physisch

MAP-Aggregate sind alle Gegenstände die energetisiert und programmiert sind.

 

2.9 – POTENTIALE

2.9.1 - Potentialbildung

Differenzen im Energieniveau = Potentialbildung

Potentiale = Potentialunterschiede = Existenz von Ladungen

Ladungen = Ladungsspektrum, Polbildung




2.9.2 - Auswirkung von Potentialen

Ladungen haben Auswirkungen:

a) statisch

b) dynamisch




2.9.2.1 - Statisch

1) Polare Auswirkungen von Ladungen: Quellen und Senken

Psychische Ladungen: Emotionen

Mentale Ladungen: Informationen

2) Ladungen erzeugen Felder

Die Ausrichtung des Feldes erfolgt immer vom höheren zum niederen Potential. Die Intensität des Feldes ist ABSTANDSABHÄNGIG




2.9.2.2 - Dynamisch

Ladungen erzeugen Ausgleichvorgänge oder bleibende Energieflüsse

Der Energiefluss kann impulsförmig, stromähnlich oder schwingungshaft sein.

Der Energiefluss erfolgt immer vom höheren zum niederen Potential




2.9.3 - Energiefluss:

Heilenergien, Reiki, Geistheilung --> Mensch

Mensch --> Elementarenergien/wesen

Das ohmsche Gesetz für Energieflüsse im Kanal:

auftretende Spannung = Flussstärke x Widerstand